PraktikerIn PrA
Restauration

Berufsbeschreibung

PraktikerInnen PrA Restauration arbeiten Hand in Hand mit dem Serviceteam eines Gastronomiebetriebs. Unter Anleitung und Aufsicht von ausgebildeten Fachpersonen übernehmen sie einfache Aufgaben im Service und in der Gästebetreuung. Weiter führen sie Unterhalts- und Reinigungsarbeiten aus, welche in einem Gastronomiebetrieb anfallen. Sie arbeiten nach betriebsüblichen Abläufen, wenden Materialien, Mittel, Maschinen und Geräte fachgerecht an und beachten die geltenden Hygienevorschriften.

Voraussetzungen

  • Mindestalter 16 Jahre
  • Gute Deutschkenntnisse und Verstehen von Schweizerdeutsch
  • Finanzierung der Berufsausbildung durch die IV oder einen anderen Kostenträger

Anforderungen

  • Freude am Umgang mit Menschen sowie an hauswirtschaftlichen Arbeiten
  • Bereitschaft, auf Wünsche von Gästen einzugehen
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Gepflegtes Äusseres
  • Belastbarkeit, Flexibilität und Engagement
  • Gute Umgangsformen sowie Team-, Konflikt und Kommunikationsfähigkeit
  • Sinn für Hygiene, Sauberkeit und Ordnung
  • Fähigkeit, den Arbeitsweg mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückzulegen

Aufnahmeverfahren

  • Erstgespräch in der IBK
  • Mindestens zweiwöchiger Schnupperaufenthalt inkl. schulischer Abklärungen
  • Auswertung des Schnupperaufenthalts und allenfalls Ausbildungsangebot

Ausbildungsmodell

  • Die Ausbildung dauert zwei Jahre und beginnt ca. Mitte August
  • Sie kann ganz oder teilweise in der IBK oder einem Partnerbetrieb im ersten Arbeitsmarkt stattfinden
  • Spätestens im zweiten Lehrjahr absolvieren die Lernenden Praktika im ersten Arbeitsmarkt
  • Die externen Ausbildungen werden durch einen Integrationscoach begleitet
  • Die Lernenden besuchen den Berufsschulunterricht intern
  • Die Lerninhalte werden den individuellen Fähigkeiten der Lernenden angepasst
  • Die Lernenden wohnen in unserer Wohnschule oder zuhause

Abschluss

  • PrA-Lernende schliessen die Ausbildung mit einer angepassten Abschlussprüfung ab und erhalten einen Berufsausweis des Dachverbands INSOS
  • Die Lernenden werden bei der Suche nach einer Anschlusslösung unterstützt
  • Die Integration kann während einer bestimmten Zeit durch einen Integrationscoach begleitet werden, sofern alle Beteiligten zur Kooperation bereit sind und die IV eine entsprechende Verfügung erlässt.
als PDF speichern